Bis 30 auf 30

Die Veränderung von Konsummustern, Verhaltens- und Wirtschaftsweisen ist eine gesellschaftliche Aufgabe und ein strategischer Prozess, der Orientierung und Begleitung braucht. Unter dem Motto „Gemeinsam gutes Leben gestalten“ möchte die Bildungsinitiative bis30auf30 eine enkeltaugliche Lebensweise fördern. In dezentral organisierten Lerngemeinschaften wollen wir unseren Beitrag dazu leisten den ökologischen Fußabdruck bis 2030 auf 30% des heutigen Durchschnittswertes zu reduzieren. Dabei werden in neun verschiedenen Lernmodulen (Ernährung; Konsum; Wohnen, Bauen und Wärme; Strom; Wirtschaft; Finanzen; Mobilität; Planetare Grenzen und Ethik und Sprache) folgende zentralen Fragen diskutiert:

  • Wo kann ich am schnellsten und wirkungsvollsten reduzieren?
  • Wo brauche ich langfristige Strategien?
  • Welche Ansätze sind langfristig in meinen Alltag integrierbar?

 

Ob Einzelperson, Familie, Wohn- und Lebensgemeinschaften oder Unternehmen: bis30auf30 will einen tiefgreifenden Wandel der eigenen Lebensweise unterstützen, damit wir zukünftig nur noch so viel verbrauchen, wie im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklung für den Einzelnen auch zur Verfügung steht. Auf unserer Website finden Sie bereits viele Tipps zur CO2-Einsparung in den verschiedenen Bereichen.

Kontakt

Universität Bayreuth STADT- UND REGIONALENTWICKLUNG Prof. Dr. Manfred Miosga Gebäude: Geowissenschaften II Universitätsstraße 30 95447 Bayreuth